Ilja Repin, Auf dem Feldweg. Wera Repina mit ihren Kindern, 1879, Öl auf Leinwand, 61.5 х 48 cm. Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau

Impressionismus in Russland. Aufbruch zur Avantgarde

13. März – 01. August 2021

Zahlreiche Künstler in Russland ließen sich am Ende des 19. Jahrhunderts von den Themen und der Malweise der französischen Impressionisten anregen. Sie arbeiteten  en plein air und spürten der Flüchtigkeit des Moments nach, wenn sie Szenen des  russischen Alltags portraitierten. Malerinnen und Maler wie Natalja Gontscharowa, Michail Larionow und Kasimir Malewitsch, die später die Avantgarde bildeten, entwickelten aus dem impressionistischen Studium des Lichts ihre neue Kunst. Die Ausstellung zeigt die Internationalität ihrer Bildsprache um 1900 und integriert die russischen Künstler in das Projekt der europäischen künstlerischen Moderne.

Eine Ausstellung des Museum Frieder Burda, Baden-Baden, und des Museum Barberini, Potsdam, in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Tretjakow-Galerie, Moskau