Pierre Soulages, Peinture , 13 juin 1971, Öl/Leinwand, 111 x 162 cm, Sammlung Domnick © VG Bild-Kunst, Bonn 2020



Pierre Soulages

17. Oktober 2020 – 28. Februar 2021

Die Ausstellung zeigt Werke aus dem 80-jährigen Schaffen von Pierre Soulages, der zu den außergewöhnlichsten Künstlern der Gegenwart zählt. Seit Jahrzehnten setzt sich Soulages, der »Maler des Schwarz und des Lichts«, mit der Farbe Schwarz auseinander, mittels Struktur, Textur und Reflexion der Farbe malt er seine »Lichtbilder«.
Pierre Soulages, 1919 im südfranzösischen Rodez geboren, ist der mit Abstand bekannteste lebende Künstler in Frankreich und der letzte herausragende Vertreter der klassischen Moderne des 20. Jahrhunderts sowie des Abstrakten Expressionismus nach 1945. Auch hundertjährig ist er noch künstlerisch tätig und nach wie vor einer der produktivsten Maler der Gegenwart.
Das Musée du Louvre ehrt Soulages zu seinem 100. Geburtstag seit  Dezember 2019 mit einer einzigartigen Einzelausstellung wesentlicher Hauptwerke seit 1950, diese Ehre wurde bisher nur Pablo Picasso und Marc Chagall zuteil. Die Ausstellung im Museum Frieder Burda geht dem Wunsch des Künstlers nach, vom runden Geburtstag aus in die Zukunft zu blicken. Im lichtdurchfluteten Museum Frieder Burda, der »weißen Villa im Park«, ist die Präsentation der Werke von Pierre Soulages von besonderem Reiz.

Ausstellungsflyer

Download