Machen Sie mit und werden Sie Teil der Ausstellung

Anleitung herunterladen

Häkeln für die Weltmeere

Ein partizipatives Projekt des Museum Frieder Burda im Rahmen der Ausstellung „WERT UND WANDEL DER KORALLEN. Christine und Margaret Wertheim“
 

Die Ausstellung
Ab Januar 2022 wird sich das Museum Frieder Burda mit Ihrer Unterstützung in eine Traumwelt verwandeln. Wir lassen einen Kosmos voll faszinierender und farbenprächtiger Korallenformen entstehen, untermalt mit exquisiten Naturstudien aus dem 19. Jahrhundert.

Coral Forest in den Lehigh University Arts Galleries, Bethlehem 2019

Durch ihr Projekt Crochet Coral Reef wurde die Kunstwelt auf die Geschwister Wertheim aufmerksam. Die Initiative entstand als Reaktion auf die Zerstörung des Great Barrier Reefs vor der Küste Queenslands, Australien, wo die Wertheim-Schwestern aufwuchsen. In den gehäkelten Korallen (Coral Reef) verschmelzen die Künstlerinnen Mathematik, Meeresbiologie, Kunsthandwerk und kollektive Kunstpraxis zu einer großflächigen und phantastischen Unterwasserlandschaft.
Das Crochet Coral Reef besteht aus mehreren sehr unterschiedlichen gehäkelten Skulpturen, Korallenwäldern, Anemonen- und Rifflandschaften, großen stehenden oder hängenden Einzelkorallen und einer Suite aus Miniaturkorallen. Gehäkelt wurde mit verschiedenen Garnen.
Entwurf für das Baden-Baden Satellite Reef – Institute for Figuring – Christine Wertheim

Das Baden-Baden Satellite Reef kann nur mit Ihrer Hilfe entstehen.
Teil des Ausstellungsprojektes ist ein neues Korallenriff, das exklusiv für die Ausstellung im Museum Frieder Burda realisiert wird. Das Baden-Baden Satellite Reef ist ein partizipatives Kunstprojekt, zu dem wir Sie alle herzlich einladen mitzumachen. Das neue Riff wird nach den Entwürfen der Künstlerinnen entstehen, die sich hierbei vom im Herbst 2020 neu entdeckten 500 Meter hohen Pinnacle Reef inspirieren ließen, welches zum Great Barrier Reef gehört.

Entwurf für das Baden-Baden Satellite Reef – Institute for Figuring – Christine Wertheim

Das Kollektivkunstwerk setzt sich aus den eingesandten Korallen aller Häkelbegeisterten zusammen, die das Projekt unterstützen. Dabei werden die einzelnen Stücke von den Geschwistern Wertheim zu einem raumgreifenden Korallenriff zusammengefügt.

Um dem ökologischen Kontext des Projekts zu entsprechen, wird für jede eingesandte gehäkelte Koralle durch den Sponsor Energie Baden-Württemberg AG ein Spendenbetrag zu Beginn der Ausstellung an Sea Shepherd Deutschland zur Verfügung gestellt, die sich den Schutz der Weltmeere zur Aufgabe gemacht haben. Unterstützt wird das Projekt von unserem Medienpartner, der Näh- und Kreativmarke, burda style.

Die Anleitung zum Häkeln
Greifen Sie zu Garn und Nadel. Ob jung oder alt, geübt oder ungeübt, Sie alle sind herzlich eigeladen mitzumachen. Lassen Sie nach der einfachen Anleitung der Künstlerinnen (Häkelanleitung PDF) flauschige farbenfrohe Korallenformen entstehen.

Einsendeschluss ist der 30. November 2021.

Bei Fragen rund um das Häkelprojekt wenden Sie sich gerne per Email an unsere Mitarbeiterin Kathrin Dorfner: koralle@museum-frieder-burda.de

Entwurf für das Baden-Baden Satellite Reef – Institute for Figuring – Christine Wertheim




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden (Mehr erfahren)